Aktuelles


Der LandFrauentag zum Hessentag 2017 in Bildern

 

 

Impressionen des LandFrauentages zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim finden Sie hier.

 

 

LandFrauentag zum 57. Hessentag 2017 in Rüsselsheim

am Mittwoch, 14. Juni 2017, 10.00 Uhr in der Music Hall K48

 

 

Programm

 

„Gitarrengruppen des BezirkslandFrauenvereins Groß-Gerau“

BEGRÜSSUNG
Hildegard Schuster, Präsidentin des LandFrauenverbandes Hessen
Irene Fückel, Vorsitzende des BezirkslandFrauenvereins Groß-Gerau

 

ANSPRACHE
Volker Bouffier, Hessischer Ministerpräsident

 

GRUSSWORTE
Patrick Burghardt, Oberbürgermeister der Stadt Rüsselsheim
Tina Müller, Marketing-Chefin der Adam Opel GmbH
Karsten Schmal, Präsident des Hessischen Bauernverbandes

„Gitarrengruppen des BezirkslandFrauenvereins Groß-Gerau“

 

GESPRÄCHSRUNDE
Hildegard Schuster im Gespräch mit Frauen der Adam Opel GmbH

 

„Woher wir kommen, wohin wir gehen – 100 Jahre Frauengeschichte“ (Auszüge)
„Frauengold“ – musikalisch-feministisches Kabarett-Duo

 

Der BezirkslandFrauenverein Groß-Gerau stellt sich vor
„Aus dem Eheleben der Luthers“, Katharina von Bora und Martin Luther
Tanzgruppe des BezirkslandFrauenvereins Groß-Gerau

 

SCHLUSSWORT
Gudrun Stumpf, 1. Stellv. Vorsitzende des LandFrauenverbandes Hessen
„Gitarrengruppen des BezirkslandFrauenvereins Groß-Gerau“

 

Mit freundlicher Unterstützung der

 

 

 

 

 

 

Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr auf dem Hessentag

Sonderkonditionen für hessische Landfrauen

Die Big Band der Bundeswehr gastiert am 14. Juni um 20 Uhr mit ihrem komplett neuen Programm und neuen Solisten in der Music Hall K48 auf dem Hessentag in Ruesselsheim.

Kurzfristig wurden den hessischen Landfrauen Sonderkonditionen eingeräumt: Hessische Landfrauen und ihre Begleitung können an der Abendkasse Eintrittskarten zum ermäßigten Preis von 9.50 EUR erwerben. Es genügt die Vorlage des Mitgliedsausweises oder ein Stichwort, das bis Dienstag, 13. Juni, 14 Uhr in der Landesgeschäftsstelle erfragt werden kann.

Die Big Band der Bundeswehr tritt an diesem Abend ohne Gage auf. Der Erlös kommt FIPS e. V., dem Förderverein der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Rüsselsheim zugute, der damit die jüngsten Patientinnen und Patienten des GPR Klinikums, beispielsweise bei der Anschaffung von medizinischen Geraeten sowie Eltern-Kind-Projekten, unterstützt.

Wer mehr ueber die Big Band der Bundeswehr wissen will, kann sich auf der Website der Big Band informieren: http://www.bigband-bw.de/bigband-bw/aktuelles.php?gruppe_id=1&go_target=texte&text_id=284

Informationen zum Benefizkonzert der Big Band der Bundeswehr finden Sie unter https://www.hessentag2017.de/nc/presse/uebersicht/detail/swing-rock-pop-in-uniform-big-band-der-bundeswehr-spielt-beim-hessentag.html

 

 

Landfrauen bei „Der Natur auf der Spur“ auf dem Hessentag 2017

Groß-Gerauer Landfrauen zeigen „Bodenschätzjer aus dem Hessischen Ried“

 

Pünktlich zur Eröffnung der Sonderausstellung „Der Natur auf der Spur“ auf dem Hessentag in Rüsselsheim war alles fertig!

Noch bevor der Startschuss fiel, fanden sich die ersten Besucher am Erlebnisstand der Landfrauen ein. Und dann war es soweit, Ministerin Priska Hinz eröffnete gemeinsam mit Oberbürgermeister Patrick Burghardt die Ausstellung.

Neben zahlreichen großen und kleinen Besuchern besuchten auch das Hessentagspaar Selma Kücükyavuz und Marcel Sedlmayer und Ministerin Priska Hinz und Oberbürgermeister Patrick Burghardt den Stand der Landfrauen. Letztere beiden nahmen die Herausforderung „Kartoffel-Wettschälen“ an.

Die Landfrauen des Bezirksvereins Groß-Gerau und der Landfrauenverband Hessen e.V. freuen sich auf die kommenden Tage und laden herzlich zu einem Besuch des Erlebnisstandes rund um die Kartoffel ein.

 

 

Weitere Impressionen gibt es hier

 

Veranstaltungshinweis

„Landwirtschaft und Bildung im Dialog – Spannungsfeld Tierwohl“

 

Donnerstag, den 22. Juni 2017 in Fulda

Tierwohl ist ein Thema, das uns alle beschäftigt. Laut Ernährungsreport des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wünschen sich 88 Prozent der Befragten eine größere Beachtung der artgerechten Haltung von Nutztieren Doch was genau ist darunter zu verstehen? Wann fühlen Tiere sich wohl? Und wie sieht Tierschutz in der Nutztierhaltung aus?

Die Veranstaltung möchte, Landwirtschaft und Bildung in den Dialog bringen, das Thema Tierwohl aus verschiedenen Perspektiven beleuchten, Einblicke in unterschiedlich wirtschaftende landwirtschaftliche Betriebe geben und die Möglichkeit zu Austausch und Diskussion geben, was Tierwohl bedeutet.

Neben Fachvorträgen und Betriebsbesichtigungen wird es auch um die konkrete Einbindung des Themas in den Unterricht gehen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 25 €
Anmeldeschluss ist der 9. Juni 2017
Anmeldungen per Email an bak@umwelt.hessen.de

Weitere Informationen unter: https://bak.hessen.de/aktuelles/landwirtschaft-und-bildung-im-dialog

Den Flyer zur Veranstaltung gibt es: hier

Eine Veranstaltung der Arbeitsgruppe „Bauernhof als Klassenzimmer“, getragen vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, dem Hessischen Kultusministerium und dem Hessischen Bauernverband

 

 

 

 

 

 

Ehrenamtspreis für Annika Umsonst

Und es gibt sie doch: Junge Landfrauen im Ehrenamt!

 

AnnikaAnnika Umsonst, Landfrauenverein Echzell, wurde von der Bürgerstiftung Mittelhessen für ihr ehrenamtliches Engagement im Landfrauenverein Echzell mit dem Ehrenamtspreis für junge Leute ausgezeichnet. Vorgeschlagen wurde sie von Gudrun Hergenröter, der Vorsitzenden des Landfrauenvereins Echzell, der eine beispielhafte generationsüber- greifende Arbeit und Nachwuchsförderung leistet.

Annika Umsonst ist seit ihrem neunten Lebensjahr aktives Mitglied der Tanzgarde des Landfrauenvereins Echzell. Sie hat sich sozusagen „hoch getanzt“. Heute trainiert die 25jährige die „Frechen Bienchen“ der Tanzgarde des Landfrauenvereins und ist selbst aktive Tänzerin der Gruppe „Blue Bs“. Ganz selbstverständlich übernimmt sie auch Verantwortung für die nächste Generation. Sie führt die jungen Landfrauen, wie zum Beispiel ihre jüngere Schwester als zweite Trainerin der „Frechen Bienchen“, in die Landfrauenarbeit ein und sichert so die Zukunft der Landfrauen in Echzell. Daneben engagiert sie sich in der Evangelischen Kirchengemeinde in Echzell. Sie arbeitet im Team „Kindergottesdienst“ mit und besucht mit Kindern der Gemeinde die neu zugezogenen Familien, um die neugeborenen Kinder zu begrüßen.

Annika Umsonst wurde fast schon als Landfrau geboren. Wen wundert’s: Die Urgroßmutter gehörte zu den Gründungsmitgliedern des Landfrauenvereins Echzell, Großmutter und Mutter waren und sind im Landfrauenverein aktive Mitglieder. Noch im Kinderwagen sitzend, war Annika Umsonst bei Wanderungen auf Bezirksebene mit der ehemaligen Lehrerin und Beraterin am Amt für Landwirtschaft und Landentwicklung Nidda Ilse Neumann dabei. Mit etwa 3 Jahren nahm sie zum ersten Mal an einem Mutter-Kind-Seminar des 17918128_1466334146739565_64438603_nLandesverbandes in Ilbenstadt teil. Immer, wenn im Landfrauenverein Echzell etwas für Mädchen angeboten wurde, wie beispielsweise Basteln, Annika Umsonst war dabei. Noch heute erinnert sie sich an den ersten Mädchentag des LFV Hessen mit der damaligen Präsidentin Evelyn Moscherosch, die den rund 100 Mädchen zurief: „Ihr könnt ‚Moschi‘ zu mir sagen!“ Das Foto zeigt Annika Umsonst auf einer Collage des Workshops „Digitale Fotografie“ beim Mädchentag 2003.

Der Landfrauenverband Hessen, der Bezirksverein Nidda und der Landfrauenverein Echzell gratulieren Annika Umsonst zur Auszeichnung und danken ihr für ihr Engagement für die Landfrauen!

Landfrauentag zum Hessentag 2017 in Rüsselsheim

100 Jahre Frauengeschichte mit dem Kabarett-Duo „Frauengold“

 

Der Landfrauenverband Hessen und der Bezirksverein Groß-Gerau laden alle hessischen Landfrauen zum Landfrauentag zum Hessentag 2017 am 14. Juni in Rüsselsheim ein.

 

Einen vielseitigen und satirischen Rückblick auf 100 Jahre Frauengeschichte gibt das musikalisch-feministische Kabarett-Duo „Frauengold“. Mit ihrem Bühnenprogramm „Woher wir kommen, wohin wir gehen“ lassen die beiden Künstlerinnen die Rolle der Frau in Politik und Gesellschaft mit Zeitdokumenten, Liedern und Texten aufleben.

 

Neben weiteren Programmpunkten wie einem Zwiegespräch zwischen Martin Luther und Katharina von Bora, begleiten die Tanzgruppe und die Gitarrengruppe des Bezirksvereins Groß-Gerau das große Fest der hessischen Landfrauen musikalisch.

 

Wissen und Spaß am Thema Ernährung

..das vermitteln Ernährungsfachkräfte des Landfrauenverbandes Hessen e.V. seit mehr als 10 Jahren im Rahmen des Projektes „Werkstatt Ernährung“ an hessischen Schulen.

In regelmäßigen Arbeitsgemeinschaften, als Projekttag oder im Rahmen von Projektwochen geben sie Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klasse viel Wissenswertes rund um das Thema Essen und Trinken weiter – sowohl in Theorie als auch in der Praxis. So lernen die Kinder und Jugendlichen viel Interessantes über die Lebensmittel, ihre Herkunft und ihre Zubereitung – und bereiten selbst vielfältige leckere Gerichte zu.

Der Ordner „Werkstatt Ernährung“ unterstützt sowohl die Ernährungsfachkräfte als auch Lehrkräfte bei der Durchführung. Neben Informationen über verschiedene Lebensmittelgruppen enthält er praktische Anregungen und Anleitungen. Dieser Ordner wurde in diesem Jahr neu aufgelegt und um das Kapitel „Ernährung und nachhaltige Entwicklung“ erweitert. Verbraucherschutzministerin Priska Hinz stellte ihn am 17. März 2017 in der Elisabeth-Schule in Marburg vor.

Für die Klasse 5e war diese Veranstaltung der Abschluss ihrer Projektwoche, in der sie die „Werkstatt Ernährung“ unter der Leitung von Christine Schneider, Multiplikatorin des LFV, durchgeführt hatten. Für alle Gäste hatten die Schülerinnen und Schüler ein kunterbuntes Buffet vorbereitet.

Weitere Informationen zu „Werkstatt Ernährung“ unter:

http://www.landfrauen-hessen.de/ernaehrungsbildung-verbraucherbildung/landfrauen-in-der-schule/

oder

https://umweltministerium.hessen.de/presse/pressemitteilung/wissen-und-spass-am-thema-ernaehrung-vermitteln-ministerin-hinz-stellt

 

 

Frauen verdienen das gleiche wie Männer…aber bekommen es nicht!

Am 18. März ist Euqual Pay Day

 

Frauen verdienen in Deutschland immer noch 21 % weniger als Männer. In ländlichen Gebieten sind es sogar etwa 30 %.

Der Equal Pay Day symbolisiert diese Lohnlücke: Während Männer seit dem 1. Januar für ihre Arbeit bezahlt werden, haben Frauen bis zum 18. März quasi umsonst gearbeitet.

Gründe dafür sind: Frauen arbeiten häufiger in niedrig entlohnten Branchen. Zudem sind sie in bestimmten Branchen und Berufen kaum oder gar nicht vertreten, auch Führungspositionen sind seltener von Frauen besetzt. Und. Wer weniger verdient – das sind oftmals die Frauen – übernimmt in der Regel die Erziehung der Kinder oder die Pflege der Angehörigen und bleibt daher zu Hause oder arbeitet in Teilzeit.

Wir sind der Meinung: Die Lücke muss weg!

 

Mehr Gleichheit auf dem Gehaltszettel – Jetzt Online-Petition unterschreiben!

Das Bündnis FairPay setzt sich für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen ein.

Machen Sie mit! Unterschreiben Sie!

Zur Online-Petition geht es hier: http://www.fairpay-heute.de/

 

Jetzt Equal-Pay-Beraterin werden!

Die Equal-Pay-Beraterinnen des dlv informieren rund um das Thema und geben Hilfestellung. Der dlv bildet weitere Equal-Pay-Beraterinnen aus – Bewerbungsfrist ist der 21. April 2017.

Weitere Infos unter:

http://www.landfrauen.info/themen/gerechte-chancen/artikel/equal-pay-beraterinnen-klaeren-auf/

LandFrauen-Nähschule

Eine Nähmaschine haben Sie schon? Sie haben auch schon mal etwas ausprobiert? Ideen haben Sie viele, aber mit der Umsetzung hapert es noch? Kommen Sie zur LandFrauen-Nähschule!

In der zweitägigen LandFrauen-Nähschule lernen Sie eine Vielzahl von Verarbeitungstechniken kennen und die verschiedenen Nahtarten und Stichtypen richtig einzusetzen. Sie stellen eine Tasche, ein Kissen oder eine Schürze her und nehmen Ihr selbst genähtes Werk mit nach Hause.

Interessiert? Erfahren Sie mehr unter „Ich mach das jetzt selbst!“