Ernährungsfachfrauen

Seit 40 Jahren sind die Ernährungsfachfrauen des LandFrauenverbandes Hessen aktiv für gesunde Ernährung, und dabei immer auf dem neuesten Stand. Als Hauswirtschafterinnen, Hauswirtschaftsmeisterinnen oder Ökotrophologinnen verfügen die Ernährungsfachfrauen des LandFrauenverbandes Hessen über fundiertes Wissen in Sachen gesunder Ernährung.

Alljährlich werden sie zu einem aktuellen Thema geschult – die Schulungen werden durchgeführt von der Sektion Hessen – Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. In rund 450 Vorträgen jährlich geben die Ernährungsfachfrauen ihr Wissen über Lebensmittel, ihre Herkunft und Inhaltsstoffe, den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und ihre Zubereitung an fast 10.000 Verbraucherinnen und Verbraucher in Hessen weiter. Neben viel Wissenswertem erwarten die Zuhörerinnen und Zuhörer immer auch raffinierte Leckereien, die gemeinsam zubereitet und verkostet oder als kleine Kostproben gereicht werden.

Vortragsthemen der Ernährungsfachfrauen im LandFrauenverband Hessen

2019            Fingerfood – fantastisch, fix & einfach

2018            Hülsenfrüchte – Versteckte Vielfalt entdecken

2017            Bunt, frisch und fruchtig – Beeren und andere süße Früchtchen

2016            Energie für den Tag – mit Verstand genießen

2015            Kleine Kraftpakete: Nüsse, Kerne, Samen!

2014            Tut gut, schmeckt gut – Der Inhalt macht‘s

2013            Ernährung saisonal-regional

2012            Leichter leben mit Ballaststoffen

2011            Das Salz auf dem Ei: Eiweiß und Mineralien in der Küche

2010            Kräuterzauber – Kräuter und Gewürze in der Küche!

2009            Gesund und Schmackhaft: Fette und Öle – gewusst wie!?

2008            Tolle Knolle – gesund und lecker!

2007            Lust auf süßes – aber natürlich!

 

Das Jahresthema 2018 der Ernährungsfachfrauen:

„Hülsenfrüchte – versteckte Vielfalt genießen!“EFF

Es gibt sie in vielen Farben und Formen. Je nach Sorte können sie grün, braun, rot, lila oder gar gefleckt sein. Sie sind flach, kugelrund, länglich oder gebogen: Hülsenfrüchte. In vielen Ländern gehören sie zu den wichtigsten Grundnahrungsmitteln. Bei uns werden Linsen, Erbsen, Bohnen und Co nicht nur wegen des guten Geschmacks, sondern besonders wegen ihrer wertvollen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe auch immer beliebter.

Welche das sind und welche Besonderheiten verschiedene Hülsenfrüchte mit sich bringen, erklären die Ernährungsfachfrauen im Rahmen ihrer Vorträge. Neben Informationen rund um Auswahl und Einkauf geht es auch um die Verwendung und Verarbeitung in der Küche. Während Hülsenfrüchte lange Zeit als Arme-Leute-Essen galten, lassen sich die farben- und formenreichen Powerpakete vielseitig zubereiten. Schmackhafte Gerichte werden gemeinsam zubereitet oder als Kostprobe gereicht.

 

Das Jahresthema 2019 der Ernährungsfachfrauen:

„Fingerfood – Fantastisch, fix & einfach. Essen und Trinken nach den 10 Regeln der DGE“

Ob bei einem gemütlichen Picknick, einem Ausflug in der Natur oder auf dem Buffet des nächsten Festes – Fingerfood kommt gut an! Ob warm oder kalt, von bodenständig bis raffiniert -kleine Häppchen, die sich einfach mit den Fingern essen lassen, ganz ohne Besteck sind beliebt. Und bekanntlich hält Essen und Trinken Leib und Seele zusammen. Wenn es dann noch vollwertig ist, hält es gesund und fördert Leistung und Wohlbefinden. Wie sich vollwertiges Essen und Trinken umsetzen lässt, hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung in den altbekannten 10 Regeln formuliert – sie sind ein fester Bestandteil der lebensmittelbezogenen Ernährungsempfehlungen. Diese 10 Regeln wurden kürzlich überarbeitet und sind nun an aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse angepasst, zeitgemäß und besser verständlich.

In ihren Vorträgen erklären die Ernährungsfachfrauen die aktuellen Änderungen und Hintergründe und zeigen, wie sich die 10 Regeln der DGE mit abwechslungsreichen Fingerfood-Gerichten im Alltag aufgreifen und umsetzen lassen – fantastisch, fix & einfach.

 

 

Sie wollen an einem Vortrag zum aktuellen Jahresthema in Ihrer Region teilnehmen? Bitte melden Sie sich bei der Ernährungsfachfrau an!